Gotham Knights ist mein Action-Game 2022! Review / Test

Gotham Knights Review Test von irgendwie nerdig mit Robin Batgirl Nightwing Red Hood

Über ein Jahr lang habe ich mich schon auf Gotham Knights gefreut! Gotham Knights ist am 21.10.2022 für Xbox Series X/S und Playstation 5 erschienen. Es war von Anfang an angekündigt, dass dieser Teil aus dem DC Universum ohne Batman spielbar sein wird. Wir dürfen in den Cutscenes und in den Trainingseinheiten Batman zwar sehr oft sehen, doch in dem gesamten Spiel wird Batman nicht spielbar sein. Das war für mich aber überhaupt kein Problem. Ich werde Dir erläutern warum:

Für welche Zielgruppe ist Gotham Knights eigentlich gedacht?

Gotham Knights spielt im DC Universum und ist eine komplett losgelöste Story. Das Game hat inhaltlich nichts mit der Arkhramreihe oder mit Arkham Origin zutun! Trotzdem spielen wir hier gegen viele Superschurken, die wir auch aus dem Batman Universum kennen. Deshalb werde ich euch ganz locker und in Stichpunkten zusammen fassen, für wen dieses Spiel überhaupt interessant sein könnte! Du kannst nämlich “nur” Red Hood, oder Red Robin, Nightwing und Batgirl spielen. Wer mit den Charakteren überhaupt nichts anfangen kann, wird sich hier zurecht fragen: Was soll ich mit so einem Spiel, dessen Protagonisten ich nicht kenne?

Batgirl Gotham Knights

Ich selbst bin mit den DC Comics sehr vertraut. Ich lese seit 2016 sehr viele DC Comics und habe auch alte Comics nachgeholt. Besonders die Batfamily um die ganzen Sidekicks von Batman haben es mir angetan. Ich habe also eine persönliche Verbindung zu den Charakteren aufgebaut und habe mich deshalb riesig auf das Game Gotham Knights gefreut! Leider werden die Charaktere kaum in den Kinofilmen und bisherigen Serien erwähnt – Außer Dick Grayson, der zuerst Robin und später Nightwing wurde. Aber da wirst du wahrscheinlich kaum wissen, wenn du dich mit den Comics nicht beschäftigt hast. Das macht aber nichts.

Die Serie TITANS auf Netflix behandelt Nightwing und andere Sidekicks aus dem DC Universum und kann man eher mit Gotham Knights verbinden als alle anderen Serien und Kinofilme zuvor. Die Serie TITANS kann ich übrigens auch wärmstens empfehlen. In den USA startet gerade die vierte Staffel.

Für mich persönlich habe ich die Vermutung, dass das Game Gotham Knights vielleicht nur im westlichen Bereich großen Anklang finden wird. Wir wissen ja, dass im Westen die Superhelden Comics aus dem DC und Marvel Universum viel aktiver konsumiert werden. In den USA sind Superhelden-Comics einfach populärer!


Nun hier meine Stichpunkte, für wen Gotham Knights ein großer Spaß sein könnte:

  • für Fans rundum der Batfamily aus dem DC Universum, die etwas mit Nightwing, Red Hood, Red Robin und Batgirl anfangen können, wie oben beschrieben
  • für Fans von Action-Rollenspielen, die auf kräftige Martial Arts Kämpfe und technische Attacken stehen
  • für Fans von düsteren Geschichten aus Gotham Knights und deren Superschurken und organisiertem Verbrechen
  • für Fans von Videospielen, die KEINE 80+ Stunden beschäftigt sein wollen, sondern bei 30-40 Stunden so gut wie alles erledigt haben wollen

 

Wie hat mir die Story in Gotham Knights gefallen?

Auf die Hintergrundgeschichte von Nightwing, Red Hood, Batgirl und Red Robin möchte ich nicht so tief eingehen. Darüber könnte ich Romane schreiben, wenn ich aus den Comics erzählen würde. Im Game selber werden die Geschichten von den Sidekicks von Batman grob angeschnitten und einiges erklärt und angedeutet. Aber auch nicht wirklich in ihrer Tiefe. Hier habe ich beim Spielen einfach deutlich gemerkt, dass die eingefleischten Comicfans angesprochen werden.

Jeder Charakter hat einen eigenen e-Mail Verlauf, in diesem kann man auch Konversationen mit anderen DC Helden nachlesen. Wenn man mit den Klarnamen jedoch gar nichts anfangen kann, weiß man teilweise auch gar nicht, welcher Superheld sich hinter dem e-Mail Verfasser verbirgt. Der Comickenner weiß dies natürlich…

Es gibt wenige überschaubare Hauptstorystränge mit Bosskämpfen. Die Hauptstory ist mit jedem Charakter gleich. Du kannst innerhalb des Spielverlaufs auf einen anderen Charakter wechseln und direkt weiterspielen.

Trotzdem hast du mit jedem Charakter separate Cutscenes, die nur auf den einen Superheld zugeschnitten sind. Diese sind duch das Emblem des jeweiligen Superhelden erkennbar und werden im Storyverlauf nach und nach freigeschaltet. Durch diese Cutscenes von jeweils Red Hood, Nightwing, Batgirl und Red Robin erfährt man etwas von den Charakteren und es geht in eine emotionalere Richtung. Jedoch bin ich der Meinung, hätte man hier noch sehr viel tiefer gehen können!

Ohne zu Spoilern kann man hier einfach sagen: In der Hauptstory ist Batman wirklich tot. Man sieht seine Leiche. Trotzdem wissen wir:  Im DC Universum (und wie auch im Marvel Universum) muss dies nichts Endgültiges heißen und man durchläuft das Game immer mit der Hoffnung, dass Batman vielleicht zurückkommen könnte. Hier werde ich aber nicht weiter verraten, ob das wirklich geschieht oder nicht! Schmunzel.

Die Anfangsszene, in der wir beobachten können, wie Batman stirbt, war sehr actiongeladen und unterhaltsam umgesetzt. Allgemein sind die Szenen im gesamten Spiel schön anzustehen und grafisch sehr hochwertig.

Red Hood Gotham Knights

Trotzdem bleibt die Story sehr oberflächlich, so finde ich. Es werden Intrigen und kriminelle Machenschaften aufgedeckt und der ein oder andere entflohene Superschurke wird wieder mal eingebuchtet. Das Übliche halt.

Nirgendwo geht man hier wirklich in die emotionale Tiefe oder lässt den Spieler mit einem WIRKLICH gut aufgebauten Twist oder Schreckmoment zurück. Die Story ist meiner Meinung nach austauschbar und ähnelt einer durchschnittlichen Comicstory. Trotz dessen hat mir das Gameplay sehr viel Spaß gemacht. Wenn man die Story jedoch nun mit anderen Games vergleicht, kann ich hierfür einfach nicht so viele Punkte vergeben.

Die Nebenaufgaben erhält man durch den Herausforderungsreiter. So richtige Neben-Quests mit witzigen oder schönen Stories gibt es hier gar nicht.

Wie hat mir das Gameplay von Gotham Knights gefallen?

Oh oh! Das Gameplay war für mich einfach bombastisch. Ich bin ein eingefleischtes Nightwing Fangirl und ich weiß, dass er in den Comics ja schon immer ein perfekter Martial Arts- und Akrobatsexperte ist. Man kann Nightwing ein wenig mit Spider-Man vergleichen, halt ohne seine Netze. In den Comics gibt es da auch hin und wieder witzige Querverweise.

Mir hat das Gameplay unglaublich viel Spaß gemacht. Wir sehen die typisch unterschiedlichen Kicks, Saltos, Schläge – alles sehr abwechslungsreich. Nur leider fehlt die Abwechslung in den Gadgets. So viele Gadgets, wie in anderen Games haben wir nicht – sondern einfach eine Leiste mit Superattacken, die wir nach und nach freischalten. Diese Attacken waren meiner Meinung nach leider auch nicht wirklich einfallsreich.

ABER hier unterscheiden sich die Sidekicks natürlich deutlich. Jeder Charakter hat andere Superattacken und auch andere Standardattacken. Jeder Charakter verhält sich auch in den Standardattacken unterschiedlich und hat Vor- und Nachteile. Deshalb ist man im Game verpflichtet, mit jedem Charakter das Trainingstutorial einzeln zu durchlaufen. Wenn man den Hintergrund versteht, ist das nachzuvollziehen.

Wie hat mir die Grafik und Perfomance von Gotham Knights gefallen?

Wie ich schon in meinem Beitrag über die 30 FPS beschrieben habe, sind mir die 60 FPS überhaupt nicht wichtig gewesen und war es letztendlich im Gameplay auch gar nicht. Mir sind die fehlenden FPS nicht aufgefallen. Ich habe Gotham Knights auf der Xbox Series X gezockt und hatte meinen großen Spaß. Die Grafik war meiner Meinung nach sehr hochwertig und detailverliebt.

Ich hatte sogar das Gefühl, dass ich auf der Xbox Series X eine schönere Grafik betrachten konnte, als in vielen Youtube Gameplays von PC – Spielern. Hatten die PC Spieler hier die Grafikqualität so runtergeschraubt, damit sie auf ihre 60 FPS kommen? Das Problem ist einfach, jeder PC Spieler kann seine Grafikeinstellungen in so vielen Facetten anpassen, dass einige Videos einfach wirklich nicht schön aussahen!

Ich aber war auf meiner Konsole 100% zufrieden und habe die Grafik geliebt und das ganze Spiel mit meinen Augen wirklich eingesogen und genossen. Auf Twitch habe ich auch hin und wieder gestreamt und meine Zuschauer haben bestätigt, dass es wirklich sehr schön aussah. Viele haben aufgrund meines Streams das Game sogar käuflich erworben!

Der Fotomodus hat sehr viel Spaß gemacht und ich konnte die Nähe und Strukturen der Rüstungen sehr genau und mit hoher Auflösung betrachten. Auch im Kampf und zügigem Gameplay sah die Grafik super aus und die Cutscenes waren natürlich perfekt mit schönen Gesichtsstrukturen und detailverliebten Superhelden- oder Superschurken-Rüstungen.

Hier zeige ich euch ein paar Beispiel-Screenshots auf der Xbox Series X geknipst:

Gotham Knights Harley Quinn

Batgirl und Knightwing Gotham Knights

Welche Features gab es noch in Gotham Knights, und waren diese nötig?

Ein zusätzliche Features war das Crafting-System. Wir konnten Anzüge, Waffen, und Fernkampfwaffen bauen. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht und es gab sogar Sidequests beziehungsweise Herausforderungen, in denen wir Rüstungen in bestimmten Stilen bauen sollten. Wir konnten also im gesamten Spiel viele Rüstungen in unterschiedlichen Stilen tragen und auch viele Farbkombinationen freischalten.

Eine Farbkombination ließ Nightwing zwar wie einen bunten Papagei wirken, aber mir hat dies Spaß gemacht und es war eine schöne Spielerei.

Genauso konnten wir durch die Parkour- und Rennherausforderungen Farbkombinationen für unseren Batcycle freischalten. Es gab sogar eine Lila-Orange Kombination, genauso wie hier auf meinem Blog. Schmunzel.

Ob diese Features nun nötig waren oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Mir haben sie Spaß gemacht und es gab auch Motivation über die Story hinaus weiter zu zocken und seine Herausforderungen, Erfolge und Designs freizuschalten.

Und dann haben wir ja die online Koop-Funktion!

Jaaa… die Online Koop-Funktion! Diese habe ich auch getestet und online mit einem Xbox-Freund gezockt. Einerseits bin ich begeistert, dass es hier die Möglichkeit gibt, andrerseits verstehe ich nicht, warum man gerade diesen Koop-Bereich nicht weiter genutzt und ausgeweitet hat! Mir hat das Koopspielen super viel Spaß gemacht. Es gibt sogar Kampfchoreographien, die man nur zu zweit machen konnte. Dies sieht im Gameplay richtig cool aus.

Einige Überfalle und Herausforderungen sind zu zweit auch leichter zu lösen. Es lohnt sich hier zum Beispiel für den Xbox Gamescore oder die Platintrophäe auf der Playstation die ganzen Herausforderungen zu zweit zu machen.

Aber… aber…aber bitte warum wurde hier kein Crossplay angeboten? PC Spieler können nur mit PC Spielern zocken, Xboxspieler nur mit Xboxspieler und Playstationspieler nur mit Playstationspieler. Wir sind doch im Jahr 2022 und wenn es schon die 30 FPS Debatte gab, die ich noch akzeptieren konnte, dann bin ich bei dem Thema Koop leider von den Möglichkeiten her schon enttäuscht!

Ich selbst habe keine Abbrüche im Koop erlebt, das Spiel lief flüssig und es gab keine Unterbrechungen. Ich hätte mir trotzdem Crossplay gewünscht UND Couch-Koop. Wieso hat man hier kein Couch-Koop hinzugefügt? Das Spiel wäre dafür prädestiniert gewesen, es gemeinsam auf der Couch mit einem Freund zocken zu können.

Vielleicht gibt es ja einen zweiten Teil und es würde hier angeboten werden. Wobei ich glaube, dass das Game eine einmalige Sache als Fanservice war, da viele Comicfans in der Vergangenheit ein Game mit anderen Protagonisten gewünscht hatten. Oder wir bekommen einen zweiten Teil mit Batman und weiteren Sidekicks, wer weiß. Ich würde es begrüßen und in jedem Fall zocken!

Mein Fazit zu Gotham Knights 2022

Neben des Gameplays, der Story und der Protagonisten hat mir der Soundtrack auch sehr gefallen. Ich höre ihn mir sogar ab und an beim Arbeiten an und kann abseits das Games auch genossen werden. Mit der Story hätte man sich etwas mehr Mühe geben können. Nennenswerte Bugs habe ich keine entdeckt, bis auf ein paar kleine Behinderungen in der Karte in einigen verwinkelten Bereiche des Spiels.

Ich finde es wichtig zu erwähnen, dass man mit diesem Game wirklich KEINE Fortsetzung der Arkhamreihe erwarten und auch keinen Vergleich zur Arkahmreihe stellen sollte! Ich habe ein Game mit ähnlicher Spieldauer wie die Spider-Man Reihe erwartet und wurde nicht enttäuscht. Wenn wir uns die Spider-Man Reihe anschauen, haben wir auch von der Menge eine überschaubare, wenn auch bessere Story, und haben das Spiel auch in ca. 30-40 Stunden durchgespielt. Ich vergleiche ungerne Games mit anderen Games, aber wenn ich vergleichen müsste, würde ich es vom Umfang eher mit der aktuellen Spider-Man Reihe vergleichen. Hier findest du auch meine Review zu Mavel’s Spider-Man von 2018.

Gerade die Stadt Gotham Knights hat mich von der Größe und dem Gameplay an New York aus Spider-Man erinnert. Der marginale Unterschied ist hier, dass wir die Möglichkeit haben, das Spiel im Koop online zu zocken, mehrere Charaktere, ein Craftingsystem haben und wir uns natürlich im DC / Batman-Universum befinden.

Zusammengefasst gebe ich folgende Nerdmasken / Punkte zur Wertung:

Story: 6/10
Grafik: 9/10
Gameplay: 9/10
Umfang: 7,5/10
Score: 8/10 Gesamtwertung:  8 von 10 Nerdmasken!

Information zur Transparenz: Das Game Gotham Knights wurde von mir selbst erworben und bezahlt.

Möchtest Du mir gerne Feedback zum Artikel geben? Du kannst mich auf Twitter, Facebook und Instagram kontaktieren.

Cooler nerdiger Beitrag? Teile ihn gern!
Written By
More from Pia Lupa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.