Meta Quest 3 Zwischenfazit nach 15 Stunden Gamingzeit – Review

Meta Quest 3 Zwischen Fazit VR Gaming Review Meinung

Nutzt ihr VR Gaming? Ich habe mir direkt zum Release am 10. Oktober die Meta Quest 3 mit 528 GB für 699 Euro gekauft – eigentlich. Zuerst schien es nicht zu klappen, da ich zwar direkt nach der Ankündigung von Meta am selben Tag bestellt hatte – aber die 528 GB Variante zum Größtenteil doch schon ausverkauft war, wurde nicht geliefert. Selbst Amazon musste später zurückrudern, teilweise stornieren oder Liefertermine verschieben. Ich hatte dann bei Saturn bestellt, aber meine Ware kam auch nicht – noch nicht mal eine e-Mail oder Nachricht habe ich erhalten. Sie kam einfach nicht.

Mir half dann ein ganz lieber Mensch von Kleinanzeigen und besorgte mir die VR Brille in einer anderen Stadt beim Elektromarkt und sandte mir diese per DHL zu. Und es hat erstaunlich gut geklappt und bin richtig richtig dankbar. Wir sind immer noch im Kontakt und quatschen über sämtliche Nerdthemen! Ich bin immer wieder überrascht, welche Leute man über Kleinanzeigen kennenlernen kann.

Die 128 GB Variante gibt es übrigens für 550 Euro – Bei der Vorbestellung gab es bei beiden das VR Spiel Asgards Wrath 2 kostenlos dazu (im Wert von 60,00 €) und bei der größeren Meta Quest 3 Variante haben wir auch 6 Monate Meta Quest+ Abo im Wert von 50,00 €  kostenfrei dabei. In diesem Abomodell bekommt man jeden Monat 2 zufällig ausgewählte Spiele kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Weil ich zwei Wochen, wegen einer Wunde am Bein, leicht verhindert war, konnte ich die Meta Quest 3 noch nicht besonders lange testen. Ich hab jetzt schon ca. 15 Stunden mit der Meta Quest 3 verbracht und ich muss sagen: Boha, VR in Jahr 2023 ist noch einmal eine ganz andere Hausnummer!

>>> Schau hier bei Amazon die Meta Quest 3 an oder die Meta Quest 2 im günstigen Ausverkauf. (Partnerlink)

Im Vergleich zum normalen Gaming sowieso, aber auch im Vergleich zu älteren VR Brillen, die es schon vor 5-7 Jahren gab (hab damals die PS VR ausgiebig getestet).

Im Vergleich dazu, nach dem ich nun ein paar Jahre nichts dergleichen ausprobiert habe, hat die Qualität, die Perfomance und der Tragekomfort einen ordentlichen Sprung gemacht. Ganz wichtig hier einfach ist: Die Meta Quest 3 kann mit einer großen Anzahl von Games, Apps und Programmen autark ohne PC Anbindung genutzt werden! Wie eine eigenständige Konsole!

Wenn man möchte, kann man diese natürlich an den PC andocken und entsprechende PC VR Games zocken, sogar ohne Kabel, aber da ich keinen Gaming PC habe, kommt das erstmal für mich nicht in Frage.

Aber selbst dann, ohne PC, hat die Quest 3 ordentlich Power richtig gute Games abspielen zu können. Ich bin positiv überrascht.

Dann das Thema Mixed Reality hat mich auch noch einmal umgehauen… was es da für Möglichkeiten gibt… virtuelle Haustiere.. vielleicht irgendwann virtuelle Menschen und dann im Zusammenhang mit einer guten KI, sehe ich in der nahen Zukunft, dass VR mehr und mehr etabliert und bald kein Nischenprodukt mehr sein wird. Wer jetzt hier skeptisch wird und ein bisschen Angst bekommen könnte. Nun, vielleicht zurecht? Wir werden sehen …

Allein die Shooter Simulation “Onward” verlangt von mir, dass ich mich wirklich hinhocke oder auf den Boden schmeiße, wenn ich mich verstecken muss. Da gibt es keine Taste für. Bei vielen VR Spielen musst du absoluten Körpereinsatz zeigen.

Ich bin also noch dabei ausgiebig rum zu probieren und zu testen… für Twitch habe ich auch schon eine Möglichkeit gefunden, das VR Erlebnis zu streamen. Das wird also auch kommen. Bleibt am Ball, meine hübschen Nerdnasen! Ich berichte!

Nutzt ihr VR Gaming?

Im Social Media, wie Instagram, Twitch und Facebok, bin ich auch zu finden.

More from Pia / Lupalya

Neues Batman VR Game erscheint Ende 2024: Batman Arkham Shadow

Als ich damals die Playstation VR hatte, gab es zum Release das...
Read More

1 Comment

  • Ich persönlich habe noch keine Erfahrungen damit gemacht :) Deine Begeisterung für die Meta Quest 3 und die Fortschritte in der VR-Technologie kommen in deinem Beitrag sehr gut rüber. Es scheint, als hätte die Technologie in den letzten Jahren wirklich große Sprünge gemacht, insbesondere in Bezug auf Qualität, Leistung und Tragekomfort. Die Tatsache, dass die Meta Quest 3 autonom genutzt werden kann, ohne an einen PC gebunden zu sein, macht sie noch zugänglicher und vielseitiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.