Dakar 18 – Knallharte Rallye-Simulation – Review Test

Dakar 18 Rallye Revie Test Car Auto

Der folgende Beitrag ist ein Gastbeitrag von Rene. Besuche Rene auf Instagram. Layout: Pia

Dakar 18 (Xbox One Version)

 Schafft die Rallye Simulation den Sprung auf das Racing Game Podest, oder scheitert sie an Sand im Getriebe?

 Die Rallye Dakar gehört zu den bekanntesten und legendärsten Rennen der Welt. Jedes Jahr pilgern die Rennställe und tausende Fans in die Wüste, um dem Schauspiel und dem Wettkampf beizuwohnen. Die größte Überland Rallye der Welt reist dabei jedes Jahr durch den Süd-Amerikanischen Kontinent und bringt so manchen Fahrer an seine Grenzen.

Dieses Jahr startet die Rallye nicht nur in Peru, sondern auch in den Wohnzimmern der Racing begeisterten Gamer. Bigmoon Entertainment bringt in Zusammenarbeit mit Deep Silver die Wüste nach Hause! Mit dabei sind alle Fahrer, alle Fahrzeuge (unter anderem KTM, Toyota und Peugeot) und alle Etappen. Somit konnten sich alle Lizenzen gesichert werden, was das Fanherz freuen wird.

Dakar 18 Screenshot Rallye Simulation Review Test

Gerade da die Rallye Games in den letzten Jahren eher weniger Beachtung fanden, haben Fans dieses Jahr wieder einen Grund mehr zur Freude. Doch kann das Spiel die Erwartungen der Rallye Fans erfüllen?

Dakar 18 – Realistische Simulation oder Arcade Spaß?

Vorne weg sei gesagt, wer auf entspannte Rennen alá Forza Horizon und Konsorten aus ist, der ist hier definitiv falsch am Steuer! Den Spieler erwarten hier realistische Rennen, welche fordernd sind und ein gewisses Maß an Übung voraussetzen.

Das Spiel setzt dabei auf eine vollkommen offene Spielwelt, welche ganze 18.000 Quadratkilometer umfasst und einer 1:1 Umsetzung der Umgebungen in Peru, Bolivien und Argentinien entspricht. Grenzenloser Fahrspaß. Oder?

Dakar 18 Screenshot Rallye Simulation Review Test

Zu Beginn des Spiels muss man zunächst ein Tutorial absolvieren. Soweit nicht ungewöhnlich, macht es nach wenigen Minuten auch definitiv Sinn, denn dieses Spiel ist anders. Man wird quasi unmittelbar nach Start des Spiels ins kalte Wasser geworfen. Zwar hilft das Tutorial das Prinzip zu verstehen, doch eine große Hilfe ist es nicht.

Schnell wird klar, dass Siege ohne ausreichende Übung ausbleiben werden.

Neben dem Karriere-Mode, bei dem man zwischen den Fahrzeugklassen Auto, Motorrad, LKW, Quad und SxS wählen kann, gibt es einen MP, einen Erkundemodus (Freie Fahrt) und einen Trainingsmodus.

Dakar 18 Screenshot Rallye Simulation Review Test

Wenn man aus anderen Rennspielen an eine Minimap in der Bildschirm Ecke gewöhnt ist, muss man hier mit dem sogenannten „Roadbook“ vorliebnehmen.

Das Roadbook ist keine schlechte Idee, passt es zum Aspekt der Simulation, da die Fahrer im echten Leben auch nicht mehr als ein solches zur Verfügung haben.

Wer sich ein wenig mit dem Rallye Sport auseinandergesetzt hat, weiß, dass immer zwei bis drei Personen im Rennwagen sitzen. Fahrer und – essenziell wichtig – der Co-Pilot, welcher dem Fahrer wichtige Anweisungen zum Streckenverlauf gibt.

Dakar 18 Screenshot Rallye Simulation Review Test

Das Problem ist, dass die Symbole und Bezeichnungen des Roadbooks weder im Tutorial noch in den Einstellungen auch nur ansatzweise erklärt werden. Zwar kann man im Verlauf des Spiels einige der Symbole sich selbst erklären oder ableiten, doch auch nach einigen Spielstunden bleiben Fragezeichen, was einem die diversen Symbole denn nun sagen wollen.

Auch die Anweisungen des Co-Piloten helfen dabei nur wenig.

Praktisch ist aber definitiv die jeweilige Info nach der Beschaffenheit des Untergrundes. Denn so kann man sich frühzeitig auf die jeweilige Situation einstellen und gegebenenfalls Unfälle vermeiden. Ebenso dient eine Art Kompass an der oberen Bildhälfte der Orientierung.

Dakar 18 Screenshot Rallye Simulation Review Test

Stichwort Unfälle: Wie auch im echten Leben kommt es vor, dass die Wagen Beschädigungen aufweisen, welche es zu reparieren gilt. Dies geschieht einfach über das Menü, in welchem man genau sehen kann was kaputt ist. Doch Achtung, hat man nicht genügend Punkte zur Reparatur, war es das!

Auch negativ auffallen tun die enorm langen Ladezeiten des Spiels. Teilweise muss man mehrere Minuten warten, bis das Rennen beginnen kann. Aufgrund der großen Spielwelt sind etwas längere Ladezeiten durchaus vertretbar. Doch wenn über eine bis teilweise zwei Minuten auf den Start gewartet werden muss, kann es durchaus frusten.

Dakar 18 – Graziles Fahren oder Panzer Party in der Wüste?

Die Essenz für den Erfolg eines Rennspiels bilden oft die Steuerung und das Handling. Gerade in einer Simulation ist es wichtig das man die vollkommende Kontrolle über die Boliden halten kann, da präzise Manöver sonst unmöglich werden.

Leider hat es Bigmoon Entertainment nicht geschafft, den Spielern eine solche zu liefern!

Beim Fahren der Autos wird schnell klar, dass die Entwickler das Wort Präzision etwas falsch verstanden haben. Denn, je nach Auto, schon bei der kleinsten Bewegung des Sticks passiert es häufig, dass die Wagen sich quer stellen. Ein flüssiges Fahren ist dadurch fast unmöglich und trägt mit dazu bei, dass der Spielspaß auf der Strecke bleibt. Selbst in den Einstellungen findet man kaum Möglichkeiten, die Steuerung zu optimieren.

Dakar 18 Screenshot Rallye Simulation Review Test

Ebenso anstrengend ist die Steuerung der anderen Fahrzeugtypen. Bei den LKWs beispielsweise will man am liebsten mit dem Hammer gegen den Stick hauen, damit die Fahrzeuge sich überhaupt mal bewegen. Schnelle Kurvenkombinationen sind daher kaum zu schaffen, ohne dabei von der Strecke abzukommen. Befinden sich diese dann auch noch in der Nähe von Steinen und Felsen, ist die Disqualifikation durch Totalschaden nicht weit entfernt.

Ebenso problematisch wird es, wenn man kein Freund der englischen Sprache ist. Denn in diesem Fall ist man darauf angewiesen die Übersetzung der Anweisungen in der Mitte des Bildschirms zu lesen, da man ohne diese unmöglich die Orientierung behalten kann. Dadurch geschieht es jedoch schnell, dass man Kurven oder Hindernisse übersieht und dank der nicht guten Steuerung nur schwer, schnell reagieren kann.

Immerhin: Es kann wahlweise mit Handschaltung gefahren werden.

Heads up... I can't find it!

 Das sogenannte HUD (Heads up Display) ist heutzutage aus Spielen nicht mehr wegzudenken. Doch problematisch wird es dann, wenn es überladen ist. Was in RPG´s oder Adventure Games noch gut ausgehen kann, wird einem in Racing Games gerne zum Verhängnis. Denn wenn man in einem spannenden Rennen erst auf die Suche nach der gewünschten Information gehen muss, ist Falschfahren vorprogrammiert!

Dakar 18 Screenshot Rallye Simulation Review Test

Während in der unteren, rechten Bildschirmhälfte das Roadbook seinen Platz hat, findet sich in der Mitte die Info zum aktuellen Gang, der Geschwindigkeit und einigen anderen Dingen. Über die gesamte linke Bildschirmhälfte erstreckt sich die Übersicht der Checkpoints und der Streckenlänge, in der Mitte gibt es Informationen zur gefahrenen Strecke, der Richtung und den Kompass und rechts oben gibt es die aktuelle Platzierung.

Als wäre das alles nicht genug, erscheinen in der Mitte des Bildschirms auch noch die Anweisungen des Co-Piloten.

Der größte Kritikpunkt ist aber, dass es keinerlei Möglichkeiten gibt, die Größe des Bildschirms anzupassen. Daher kann es vorkommen das der Kompass kaum sichtbar ist, was einschränkend ist für die Orientierung. Hier besteht definitiver Bedarf nach einem Patch!

 Dakar 18 – Die Grafik

 Beim Betrachten des Unreal Engine Logos auf der Rückseite der Hülle könnte man meinen man würde hier eine neue Augenweide geboten bekommen. Zum Teil stimmt das auch. Positiv hervorzuheben sind die sehr gut umgesetzten Schatten von Wolken oder Dünen im dynamischen Wettermodel des Spiels.

Insgesamt wirkt die Grafik aber leider altbacken und ist mit 40fps bei einer Auflösung von 1080p auch nur unterer Durchschnitt. Laut Aussage der Entwickler dient dies der Upscale Optimierung für Xbox One X und der PS4 Pro, da diese durch die 40fps erleichtert wird.

Schön für Besitzer der genannten Konsolen Varianten, doch wird auch das der Optik nicht viel helfen.

Dakar 18 Screenshot Rallye Simulation Review Test

Auch beim Fahren zeigt sich die Schwäche der Grafik, da bei der Aufwirbelung von Staub und Dreck kaum nennenswerte Effekte sichtbar sind. Gleiches gilt auch für das durchfahren von Wasser oder Schlamm.

Neben der klassischen Verfolgerperspektive gibt es die Cockpit Ansicht, eine Stoßstangen-Perspektive, die Ansicht der Fahrer und die TV Kamera.

Dakar 18 – Multiplayer

 Im Multiplayer können sich 8 Rennfahrer miteinander messen oder miteinander die Wüste erkunden. Dabei bleibt das Spiel genau so schwer wie auch im Single-Player-Modus. Teilweise wird es sogar schwerer, da online auf Funktionen wie den Kompass verzichtet werden muss.

Daher die Empfehlung erst online an den Start zu gehen, wenn man im Solo Modus konstante Ergebnisse erzielt. Andernfalls ist der ohnehin schon hohe Frustfaktor noch eine Schippe größer.

Dakar 18 – Fazit

Die Bemühungen von Bigmoon Entertainment zu ihrem neuesten Werk sind lobenswert. Die Wüste in einem Maßstab von 1:32 exakt in ein Spiel zu bringen ist nicht ohne. Auch dass sich alle Lizenzen gesichert werden konnten, weiß zu gefallen.

Die Präsentation der Rennen ist gelungen und vermittelt sehr schön wie die Atmosphäre bei der Rallye Dakar sein muss.

Doch leider überwiegen die negativen Aspekte hier, was sich definitiv auf den Spielspaß auswirkt. Gerade in Anbetracht der Konkurrenz wird es für Dakar 18 schwer, sich im Racing Segment zu etablieren.

Die Konkurrenz im Rallye Segment ist mit der WRC Reihe und Dirt Rallye stark aufgestellt und hat in den letzten Jahren viele Schritte nach vorne gemacht.

Vor allem aber in Anbetracht der Tatsache das die Forza Horizon Reihe mittlerweile auch Dirt Rennen, ähnlich der Rallye, im Angebot hat, wäre es ein Wunder, wenn sich Dakar 18 nachhaltig durchsetzen kann.

Dakar 18 ist kein schlechtes Spiel, es hat seine guten Seiten und setzt sich ab, da es vieles anders macht und fordernd ist. Doch wer mit der Rallye Dakar nicht viel gemein hat und einfach Racing Spaß haben möchte, sollte lieber zu anderen Reihen greifen.

Wer aber Lust auf eine Herausforderung hat und gerne Dreck aufwirbelt, der ist hier genau richtig!

Die Zusammenfassung:

GRAFIK: Das Wettermodell ist nett anzusehen, insgesamt schafft es die Grafik, trotz der Unreal Engine, maximal ins Mittelmaß, da wäre mehr drin gewesen!

STEUERUNG: Präzise Manöver und flüssiges Fahren ist mit dieser Steuerung leider nur schwer umzusetzen.

ATMOSPHÄRE: Das Spiel vermittelt ein schönes Bild davon, wie die Stimmung und das Feeling rund um die Rallye Dakar aussehen muss. Sowohl während als auch neben dem Rennen wirkt alles realistisch und glaubhaft

GESAMT: Die Ambition von Bigmoon Entertainment scheint groß gewesen zu sein, doch leider weiß das Game nur wenig zu überzeugen. Eine schlechte Steuerung und viele Kleinigkeiten trüben leider enorm den Spielspaß. Zwar gibt es Lichtblicke wie das schöne Wettermodell und die Atmosphäre, doch insgesamt bietet die Konkurrenz einfach mehr Spielspaß.

Dakar 18 ist für Xbox One, Playstation 4 und PC seit dem 25. Steptember 2018 verfügbar. Bei Amazon ansehen.

Dakar 18 Screenshot Rallye Simulation Review Test

Der obige Beitrag ist ein Gastbeitrag von Rene. Besuche Rene auf Instagram. Layout: Pia

Hat dir der Beitrag gefallen oder weiter geholfen? Wir freuen uns, wenn du den Social Media Kanälen Facebook, Instagram oder Twitter folgst, auch freue ich mich über ein Teilen dieser Seite. Schaue auch gerne bei mir auf Pinterest vorbei.

Information zur Transparenz: Dieses Game wurde irgendwie nerdig für eine Review kostenlos als unverkäufliches Muster zur Verfügung gestellt, beeinflusst aber in keinster Weise unsere Meinung oder Darstellung dieses Beitrags.

Cooler nerdiger Beitrag? Teile ihn gern!
Written By
More from Pia

Aufbruch zum Mond – Warum der Film über die erste Mondlandung so mitreißend ist! – Anzeige

. Anzeige AUFBRUCH ZUM MOND vom Regisseur Damien Chazelle (orig. First Man)...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere