Meine Pläne 2018/2019 – Youtube – Und was euch noch erwartet!

Irgendwie nerdig Turtels Pia Pläne 2018 2019
Ausflug zum CINECITTA Multiplexkino Nürnberg

Hallo du hübsche Nerdnase! 

Über ein Monat war es still hier auf dem Blog. Keine Bange! Das war so gewollt, wenn auch nicht ganz geplant.

Erst einmal hatte ich einen wirklich tollen erholsamen Urlaub und habe etwas Abstand vom Bloggen und Social Media genommen. Dann war ein anderer, nicht so erfreulicher Grund, die seit Mai in Kraft tretenden DSGVO Änderungen, die mich sehr viel Fummelarbeit gekostet hatte.

Natürlich habe ich mich bisher an die Datenschutzvorschriften gehalten, jedoch kommt als Blogger sehr viel Bürokratie nun hinzu und einige integrierte Links mussten händisch verändert werden, damit ihr als Leser auch besser geschützt seid. Meiner Meinung nach waren es jedoch Änderungen, die mich persönlich als Besucher einer Seite nie gestört hätten. Aber nun ja, Gesetz ist Gesetz. 

Hinweis: Das Sailor-Moon-Shirt im Bild wurde mir kostenlos von SUPERGEEK zur Verfügung gestellt.

Diese bösen Gesetze…

Außerdem kommt der Artikel 11 (Gebühreneinführung – Linksteuer) und der Artikel 13 (Uploadfilter für das Internet) hinzu, was mich zusätzlich unglaublich demotivierte. Möchte der Staat es uns Blogger und Künstler nur noch schwerer machen? Es ist allgemein schon schwierig in eine Selbstständigkeit zu treten, als Künstler, Autor oder Schriftsteller noch viel viel schwerer und dann wird es einem so noch komplizierter gemacht. Wenn ihr mehr dazu erfahren möchtet, schaut euch bitte des Video von Lefloid an oder lest hier genau nach worum es geht. Die Petition gegen Artikel 13 findet ihr hier.

Jetzt denken einige sicher: “Warum kümmert dich Artikel 13, wenn du gegen gar kein Copyright verstößt?” Es ist richtig, dass ich meine Bilder und Trailer durch die jeweiligen Presseserver der Filmstudios oder Gamepublisher erhalte. Ansonsten nutze ich selbst gestaltete oder fotografierte Bilder. Also ist rechtlich bei mir alles im grünen Bereich.

Jedoch sehen wir den Uploadfilter schon bei Youtube, dass er oft sehr fehlerhaft arbeitet. Das heißt, legaler Content wird verspätet, fehlerhaft hochgeladen oder man erhält unberechtigte Strikes. Das würde meinen Content in Zukunft unglaublich erschweren und für regelmäßige mittelschwere Ausraster sorgen. Und ihr bekommt eventuell auch nur zerstückelten Content zu sehen. Aber das sind Zukunftsängste. Wie genau dieser Artikel 13 umgesetzt wird, wissen wir noch nicht genau. 

Ich mache trotzdem weiter!

Deshalb habe ich entschieden weiter zu machen, gegen die Änderungen zu kämpfen und einfach meiner Leidenschaft zu fröhnen, bis es wirklich – wirklich nicht mehr geht! Ich finde, wir Menschen sind anpassungsfähig und wenn Artikel 13 und Artikel 11 in Kraft tritt, werden wir schon irgendwie damit klar kommen. Im Endeffekt sind dann ja alle betroffen und nicht nur ich. 

Mein Blog ist mir wirklich sehr ans Herz gewachsen und ich liebe mein Projekt, mit dem ich schon viele tolle neue Kontakte knüpfen konnte. Bevor ich diesen Blog im Jahr 2015 startete, wusste ich gar nicht, wie viele tolle Nerds, Geeks, bestehende Künstler, werdende Künstler, Blogger und Autoren es im Netz gibt. Durch meinen Arbeit mit dieser Webseite und meine Recherchen bin ich auf so viele tolle Projekte gestoßen, dass ich am liebsten über alles berichten möchte. 

Der alleinige Wermutstropfen ist: Wenig Zeit. Zum Bloggen gehört nicht nur einen netten Text verfassen und hochladen sondern viele andere Aspekte: Ordentliche Bilder besorgen, gegebenenfalls die Bilder bearbeiten, den Beitrag überall teilen, die eigenen Social Media Kanäle täglich betreuen und mit Content füllen.

Ich habe in den drei Jahren vieles über Internet-Marketing und Social Media gelernt, dass ich oft von Ängsten überflutet wurde: “Wie soll ich das nur schaffen? Wenn du es wirklich 120% perfekt machen möchtest, musst ich unglaublich viel Zeit im Social Media verbringen. Dann muss ich auch Youtube machen, dann muss ich dies und das machen, dann muss ich Fotoshootings machen und und und…”

Im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass das Wort “muss” in diesem Monolog viel zu oft vor kam. Die Frage ist doch: Was MÖCHTE ich denn davon? Erst einmal möchte ich Spaß an meinem Blog und Texten haben. Einige Social Media Kanäle gefallen mir mehr oder weniger. Ich habe für mich entschieden, die Social Media Kanäle zu bespielen, hinter denen ich wirklich mit Herz und Seele stehe und auch nur dann, wenn ich wirklich Lust darauf habe.

Meine Priorität liegt immer noch beim Schreiben, also bei meinem Blog. Da ich meinen Blog aber auch mit tollen Videos ergänzen kann, habe ich jetzt auch meinen YouTube Kanal gestartet.

Wird Pia jetzt YouTuberin? 

Vollzeit YouTuberin plane ich natürlich nicht. Wie oben beschrieben, bleibt meine Priorität beim Schreiben. Trotzdem habe ich große Lust auf Youtube, da ich einige Formatideen habe, die es so noch nicht auf YouTube gibt. Genau diese möchte ich gerne ausprobieren und schauen wie sie ankommen. Da ich jedes Video auf meiner Seite einbinden kann, werden meine Leser früher oder später darüber stolpern. Ich freue mich aber jetzt schon über ein Abonnement. Und nun liste ich euch wie folgt meine Ideen für meinen Kanal auf: 

Bereits existierende Formate auf Youtube:

  • Filmkritiken
  • Spielereviews
  • Gameguides
  • Comicreviews
  • Trailer

Mein neues Format:

  • Nerdige Fundstücke – Was genau das sein wird? Lasst euch überraschen! 

Als Unterhalterin sehe ich mich nicht wirklich, daher werden meine Videos, so wie meine Blogbeiträge weiterhin möglichst viel Mehrwert bieten. Das bedeutet für euch: Beiträge / Videos, die euch in eurer Entscheidung weiterhelfen: “Sollte ich das Geld für Produkt / Film / Game XYZ ausgeben? Lohnt sich dies und das? Wo finde ich das und das am günstigsten? Wie komme ich in diesem Spiel weiter?” 

YouTube wird von mir nicht bespielt, weil es alle machen, weil alle Youtube gucken, sondern weil ich es möchte. Ich habe für mich entschieden, dass ich Lust darauf habe und ich werde es probieren. Warum sollte ich das Handtuch werfen, bevor ich es nicht probiert habe?

Viele sagen auch, man sollte für jedes Thema einen eigenen Kanal eröffnen. Für mich habe ich aber entschieden, alle meine Themen auf einem Kanal zu präsentieren. Der Überbegriff wird ja immer aus nerdigen oder geekigen Themen bestehen. 

Irgendwie-nerdig.de wird persönlicher

Des Weiteren möchte ich persönlicher mit meiner Seite werden. Es werden öfters Bilder von mir und mit mir gepostet werden. Mehr Beiträge aus dem Bereich “Nerdige Gedanken” werden kommen und zum mitdenken und mitdiskutieren anregen. 

Aus dem Kochen- und Bastelbereich möchte ich mehr hochladen und meine Reviews werden sich ein wenig mehr auf Games konzentrieren, so dass der Game- und Filmebereich etwas ausgeglichener sein wird. Der Serienbereich gehört auch mehr ausgefüttert.

Da ich natürlich alles zeitlich nicht schaffen werde – so wie ich mich kenne – halte ich des Öfteren auch Ausschau nach Gastbloggern, die gerne bereit sind hin und wieder mal einen Beitrag zu verfassen. Ich möchte mich zukünftig auch mehr mit anderen Bloggern vernetzen, an Blogparaden teilnehmen und andere Blogger unterstützen.

Ich denke nämlich immer noch, dass Blogs im Vergleich zu YouTube und Podcasts noch NICHT ausgestorben ist. Wenn man es richtig angeht und dabei Spaß hat, bekommt man Unmengen an Leser und auch für eine zukünftige Selbstständigkeit birgt ein Blog sehr viele Vorteile gegenüber eines Podcasts oder einer Videoplattform. Deshalb möchte ich die Blogosphäre mehr unterstützen und mich im Netzwerk besser eingliedern. 

Bisher hatte ich mich zurück gehalten, da ich neben vielen postiven Zusprüchen auch negative Aussagen an den Kopf geworfen bekam. Das war nicht so schön. Ich hörte Sprüche wie, “Blogs liest doch keiner mehr. Die Leute sind alle auf Youtube. Die Texte sind mir zu lang. Firmen interessieren sich doch auch nicht mehr für Blogs sondern nur noch für Instagram. Mach Instagram, Blogs sterben aus. Bist du jetzt so eine Bloggerbitch? Du willst ja nur kostenlose Produkte abgreifen. Du bist eine Schnorrerin.” 

Auch wenn ich in meinem Umfeld oft als selbstbewusst, selbstsicher und manchmal auch unbeabsichtigt arrogant wirken mag, verunsichern mich solche Aussagen. Ich gebe sehr viel Herzblut in meine Projekte und mache das nicht um mich selbst zu bereichern oder groß abzusahnen. Ich weiß noch nicht einmal, ob es wirklich DER Traumjob wäre, wenn ich hauptberuflich schreiben oder bloggen würde. Eine befreundete Bloggerin war kurz vor einem Burnout. 

Ich schreibe vieles für die Community, um der Community zu helfen. Mein Leben ist relativ unspektakulär und ein Model bin ich auch nicht. Meiner Stärken bin ich mir aber bewusst und die möchte ich im Internet mit euch teilen um diese Stärke und das Wissen weiterzugeben oder einfach Empfehlungen in die Welt schreien. Denn viele Menschen haben nicht viel Geld und überlegen sich zweimal, wofür sie es ausgeben.

Kritiker und Produkttester haben ihren Stellenwert im Internet, obwohl sie in letzter Zeit sehr negativ dargestellt werden. Auch über solche Themen möchte ich zukünftig schreiben.

Regelmäßige Twitch Live Streams als “LupaLyana” 

Seit vier Wochen zocke ich meine Games regelmäßig über Twitch. Du kannst mit mir dort schreiben, quatschen oder sonstigen Spaß erleben. Während des Gamings können wir uns auch über Filme, Serien oder Comics unterhalten. Ob ich einen regelmäßigen Sendeplan herausgebe, weiß ich noch nicht. Bisher hatte ich nicht den Eindruck, dass sich jemand nach so etwas richtet… Würdest du dich danach richten?

Ihr könnt mir auf Twitch folgen und die Benachrichtigung einstellen, dann erhaltet ihr per e-Mail oder direkt auf dem Handy (sofern die Twitchapp installiert ist) eine Benachrichtigung.

Dann die Sache mit dem Podcast…

Eigentlich wollte ich schon vor Wochen meinen Podcast auf die Beine gestellt haben. Angefangen habe ich schon damit und drei Audiodateien stehen auch schon bereit. Durch die Entscheidung mit YouTube zu beginnen, werde ich die Sache mit dem Podcast einfach kombinieren. Da ich ja sowieso Audiodateien erstelle und bearbeiten muss, werden diese auch als Podcast veröffentlicht und gleichzeitig auf YouTube präsentiert.

Natürlich wirst du mich auch persönlich auf YouTube sehen. Nur wird nicht jedes der hochgeladen Videos mit mir abgelichtet werden. Das würde ich allein aus Zeitgründen nicht schaffen. Wenn ihr auf meiner Seite am Ball bleibt, werdet ihr auch die Podcasts mitbekommen!

So das war es von meiner Seite aus. Ziemlich genial, wenn du es bis hierhin geschafft hast!
Gefallen dir die Pläne? Gibt es spezielle Themen, die du dir von mir wünscht – vielleicht auch persönlichere Themen? 

Ich freue mich außerdem, wenn du meinen Social Media Kanälen Facebook, Instagram oder Twitter folgst, auch freue ich mich über ein Teilen der Seite. Auf Twitch und Youtube bin ich mittlerweile auch anzutreffen. Ach ja, ein RSS Feed habe ich auch!

Cooler nerdiger Beitrag? Teile ihn gern!
Written By
More from Pia

Marvel’s Spider-Man – Bestes Game 2018? Review Test

Ich bin emotional überwältigt. Es ist jetzt früher Abend und ich überlege...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere