Aufbruch zum Mond – Warum der Film über die erste Mondlandung so mitreißend ist! – Anzeige

Aufbruch zum Mond mit Ryan Gosling

. Anzeige

AUFBRUCH ZUM MOND vom Regisseur Damien Chazelle (orig. First Man) erscheint am 08. November 2018 in den deutschen Kinos. Der Film zeigt den langen Weg der Vorbereitung zur ersten Mondlandung der Menschheit mit Ryan Gosling in der Hauptrolle als Neil Armstrong, der zu den größten Helden des 20. Jahrhundert gehört. Ich konnte “Aufbruch zum Mond” schon vorher in einer Pressevorführung sehen und möchte euch meine positiven Eindrücke und ein paar Hintergrundinformationen mitteilen.

Zudem ist dieser Film überhaupt keine US-patriotische Darstellung – wie man zuerst meinen könnte. Genau das ist mir in besonderem Maße aufgefallen und war mir sehr zugetan. Warum ich der Meinung bin? Das werde ich weiter unten erklären.

Was passiert in Aufbruch zum Mond überhaupt?

Wie immer werde ich Spoiler vermeiden und euch die nur grobe Handlung erläutern. Im Prinzip wissen wir ja alle, dass die erste Mondlandung am 21. Juli 1969 von Neil Armstrong und seinem Team Buzz Aldrin und Michael Collins (letzterer blieb als Astronaut im Mondorbit) durchgeführt wurde. Weltweit wurde damals über dieses historische Ereignis berichtet. Ich selbst konnte das nicht miterleben, meine Mutter schon und sie hat mir immer erzählt, wie aufregend dieses Ereignis war. Sie war an diesem Datum 18 Jahre jung.

Aufbruch zum Mond mit Ryan Gosling - First Mang

Im Film “Aufbruch zum Mond” steht Neil Armstrong, seine Familie und die Tücken der damaligen Raumfahrt im Vordergrund. In der Geschichte des Drehbuchs dürfen wir direkt zu Beginn erleben, wie er ein Raketenflugzeug als Testpilot in den Horizont steuert. Die Kamera wurde im Cockpit positioniert, so dass ich auf der Leinwand die Erlebnisse vom Piloten Neil Armstrong, gespielt von Ryan Gosling, direkt aus dem Cockpit heraus begleiten durfte.

Eine Erwähnung am Rande: Ich durfte den Film in IMAX Qualität in Hamburg ansehen. Dementsprechend war die Soundkulisse bombastisch! Die Effekte und der Lärm sollten vom Regisseur Damien Chazell wahrscheinlich echtheitsgetreu dargestellt werden. Es war wirklich ziemlich laut im Kinosaal und man sah auf der Leinwand die Karosserie der Rakete zittern. Ich hatte wirklich das Gefühl, das Adrenalin und die Spannung vom Piloten mitzuempfinden.

Aufbruch zum Mond mit Ryan Gosling

Im gesamten Film sieht man also viele Szenen aus der Sicht der Piloten oder Neil Armstrong, die ohne Musik einfach für sich sprechen und ein Gefühl der Beklommenheit oder ein ängstliche Spannung (in Gefahrenmomenten) vermitteln.

Neben dieser Szenen lernen wir die Familie von Neil Armstrong kennen: Seine Frau Janet Armstrong, gespielt von Claire Foy, seine Tochter Karen Armstrong, gespielt von Lucy Stafforn und seine beiden Söhne Rick und Mark Armstrong.

Wie seine Frau Janet zu ihm sagt, “Das ist keine normale Reise, Neil! Das ist keine Fahrt zur Arbeit!”, ist der Ausflug zum Mond mit entsprechenden Risiken verbunden, die das Team der NASA auf der Erde versuchen so gering wie möglich zu halten. Im gesamten Verlauf des Films werden also sämtliche Hardcore-Tests vollzogen, die alles von den Astronauten abverlangen.

Aufbruch zum Mond Claire Foy

Der Aufbau des Teams, das Training und die technischen Herausforderungen werdem im Film “Aufbruch zum Mond” dargestellt. Wir erfahren also die Hintergründe und Vorarbeiten, die für diese gefährliche Reise von Nöten waren und ohne diese keine erste Mondlandung möglich gewesen wäre. 

Cast und Charaktere in “Aufbruch zum Mond”

Nachdem das Paar zu Beginn der Geschichte einen herben Verlust erlitten musste und Neil so wirkte, als würde er Jahre lang nicht darüber hinweg kommen, fand ich gerade diese schauspielerische Leistung von Ryan Gosling großartig. Man hat ihm diese Trauer und Beklommenheit zu hundertprozent abgenommen. Dieser Verlust begleitet uns einen Großteil des Films und nimmt großen Einfluss auf die innere Sehnsucht des Protagonisten.

Vom Charakter her eher introvertiert, fällt es Neil immer schwer sich mit seinen Kindern pädagogisch sinnvoll auseinander zu setzen. Seine Frau Janet musste ihn vor dem Start der Rakete zum Mond regelrecht auffordern, mit seinen Söhnen zu sprechen und sie darauf vorzubereiten, dass er vielleicht nicht wieder kommt. So wie wir es auch im Trailer schon sehen konnten.

Aufbruch zum Mond mit Ryan Gosling

Das  Zusammenspiel von Ryan Gosling und Claire Foy passte wunderbar und ich als Zuschauerin merkte, wie Janet ihm den Rücken stärken konnte, während er teilweise Nächte lang in Arbeit versunken war und manchmal den Bezug zum Alltag verlor.

Man merkt dem Charakter Neil Armstrong an, der schon vor seinem Führerschein fliegen konnte, dass er der geborene Pilot ist und seine Stärken als solcher und Astronaut hervortreten. Ryan Gosling hatte sogar als Vorbereitung für seine Rolle Flugstunden und Flugtraining genommen.

Fazit - Aufbruch zum Mond

Neben den persönlichen Ereignissen von Neil Armstrong und seiner Familie erleben wir im Film auch die hochdramatischen Ereignisse im amerikanischen Raumfahrtprogramm zwischen den Jahren 1961 und 1969 die einige Opfer erforderten. Schließlich war die Technik damals um Weiten pragmatischer, schwieriger zu entwickeln und zu steuern als heute.

Außerdem war ich über die Message des Films begeistert, dass die erste Mondlandung ein Erfolg der Menschheit war und Menschen vieler Nationen dazu beigetragen haben. Daher haben wir im Film auch das Aufstellen der US-amerikanischen Flagge auf dem Mond nicht gesehen.

Aufbruch zum Mond Film First Man

Die Bilder und die Soundkulisse im gesamten Film war atemberaubend. Wir hatten viele Szenen in der Raumfahrt, viele Szenen am Boden und als Zuschauer konnte ich mich wunderbar in die Schwierigkeiten und Tücken des Raumfahrtprogramms hineinversetzen. Aufbruch zum Mond – Ein spannungsgeladener Film vom Regisseur Damien Chazelle und Josh Singer (Fringe, Die Verlegerin, Spotlight) , trotz des uns bewussten Ausgangs dieser Reise zur ersten Mondlandung.

Aufbruch zum Mond Titel

AUFBRUCH ZUM MOND ab 08. November 2018 im Kino

Besetzung: Ryan Gosling, Jason Clarke, Claire Foy, Kyle Chandler, Corey Stoll,
Ciarán Hinds, Christopher Abbott, Patrick Fugit, Lukas Haas

Regie: Damien Chazelle

Drehbuch: Josh Singer

Nach einem Roman von: James R. Hansen

Produzenten: Wyck Godfrey, Marty Bowen, Isaac Klausner, Damien Chazelle

Ausführende Produzenten: Steven Spielberg, Adam Merims, Josh Singer

 Werdet ihr den “Aufbruch zum Mond” auch im Kino sehen? Habt ihr ihn schon gesehen? Lasst doch auch eure Meinung in den Kommentaren da!

Hat dir der Beitrag gefallen oder weiter geholfen? Ich freue mich, wenn du meinen Social Media Kanälen Facebook, Instagram oder Twitter folgst, auch freue ich mich über ein Teilen dieser Seite. Schaue auch gerne bei mir auf Pinterest vorbei.

Aufbruch zum Mond mit Ryan Gosling

Cooler nerdiger Beitrag? Teile ihn gern!
Written By
More from Pia

Fast gab ich ARROW auf, bis ich Staffel 6 sah!

Heute geht es um die DC Serie “Arrow” über den Bogenschützen Oliver...
Read More

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere