A Plague Tale Innocence Review – Ein emotional wunderschönes Game mit Gruselfaktor

A Plague Tale Innocence Review irgendwie nerdig

Mit dem Videospiel  “A Plague Tale Innocence” hat der Entwickler Asobo Studios ein wirklich wunderschönes Game auf die Beine gestellt. Es gehört nicht zur AAA-Game Sparte und kostete auch zum Release “nur” 45,00 € bis 50,00 € je nach Angebot. Sonst sind wir ja Preise von 65,00 € bis 70,00 €  oder mehr gewohnt, was die Konsolensparte angeht.

A Plague Tale Innocence Review Test irgendwie nerdig

Mit meinen persönlichen sechzehn Stunden Spielzeit ist der Zeitfaktor des Games relativ gering, macht hier aber durch die schöne qualitativ hochwertige Story und die detaillierte AAA-ähnliche Grafik unglaublich viel wieder wett.

Was macht das Asobo Studio eigentlich noch so abseits von A Plague Tale Innocence?

Wem das Asobo Entwicklerstudio noch nicht bekannt ist, gebe ich gerne einen kleinen Einblick in die bisherigen Produktionen des französischen Studios:

Neben holografischen Dienstleistungen für Firmen hat das Studio in der Vergangenheit ergänzend mit eigenen Teams an den folgenden Games mitgearbeitet: The Crew 2, Rush: A Disney Pixar Adventure, Zoo Tycoon, Fragments, Quantum Break, Kinect Rush, Toy Story 3 und viele andere Games.

A Plague Tale Innocence Review Test irgendwie nerdig

Mit “A Plague Tale Innocence” hat das Asobo Studio mit dem Publisher Focus Home Interactive ein eigen entwickeltes Videospiel auf den Markt gebracht. Seit dem 14. Mai 2019 kann man das Game für Playstation 4, PC, Xbox One (X) kaufen. A Plague Tale Innocence ist sogar Xbox One X advanced. Das bedeutet, die technisch besseren Voraussetzungen der Xbox One X werden hier genutzt um bessere Grafik und Perfomance zu bieten.

Überlebe die Ratten während einer schönen und emotionalen Reise durch die dunkelste Zeit der Geschichte.

Wo befinden wir uns und wie fängt A Plague Tale Innocence an?

Wir befinden uns im Jahr 1348. Eine Plage hat das Königreich von Frankreich heimgesucht. Amicia und ihr jüngerer Bruder Hugo werden von der Inquisition durch die von der Seuche zerstörten Dörfer gejagt. Auf ihrem Weg werden sie sich mit anderen Opfern verbünden und versuchen vor den riesigen Rattenschwärmen zu entkommen. Dabei nutzen Sie Feuer und Licht und andere Mittel.

A Plague Tale Innocence Review Test irgendwie nerdig

Allein durch die gemeinsamen Schicksale der Jugendlichen verbunden, versuchen sie zusammen in der dunkelsten Zeit der Geschichte zu überleben.

Zu aller erst muss ich sagen: Ich war von der deutschen sowie der englischen Synchronisation hochgradig begeistert. Auch wenn ich wieder einige Menschen über die deutsche Synchronisatin meckern gehört habe, fand ich diese wirklich optimal umgesetzt. Ich habe das Spiel also komplett in deutsch auf der Xbox One X gezockt.

Anzeige

Wie oben beschrieben, war ich in 16 Stunden durch und bin währenddessen einige Male gestorben. Wenn für einige der Schwierigkeitsgrad zu leicht war, war es für mich doch schon in einigen Sequenzen anstrengend. Ich bin technisch gesehen nicht immer die beste Spielerin und stehe auch zu meinen Schwächen. “Zu einfach” war A Plague Tale Innocence also definitiv nicht für mich. Schwierigketisgrade konnte man hier nicht einstellen.

A Plague Tale Innocence Review Test irgendwie nerdig

Auf Platin beziehungsweise die kompletten Erfolge habe ich noch nicht mit Komplettierung der Story erreicht. Einige Sequenzen muss man nachspielen um versteckte Blumen zu finden oder Situationen freizuschalten, mit denen du die Erfolge / Trophäen bekommst.

Das Gameplay von A Plague Tale Innocence besteht zum größten Teil daraus, dich (Amicia) und deinen kleinen Bruder (Hugo) vor der Inquisition und den gefährlichen Rattenschwärmen zu beschützen. Mit Steinschleudern, Feuer, Licht und mechanischen Lösungen kannst du dir einen Weg durch die Rattenschwärme bahnen oder durch Schleichsequenzen (vielen Schleichsequenzen) an der Inquisition vorbeikommen.

A Plague Tale Innocence Review Test irgendwie nerdig

Natürlich kannst du auch mit deiner Steinschleuder im Laufe des Gameplays besser werden und die Mitglieder der Inquisition töten. In der Story wirst du auch die Entwicklung von Amicia mitbekommen und wie sie unter der Verteidigung, in dem der ein oder andere Mensch stirbt, leiden wird.

Neben dem tollen entschleunigten Gameplay haben wir also eine sehr rührend emotionale Geschichte. Das Leiden des kränker werdenden Hugos setzt dir unter Anderem zu. Die vielen Leichenberge, die gruseligen und erschreckenden Momente und die okkultistische Richtung der Geschichte bringen einen zusätzlichen Horrorfaktor mit sich, der nichts für schwache Nerven ist.

Ich selbst musste einige Male schlucken bei vielen sehr realistisch ekligen und gruseligen Bildern. Außerdem blieb mir vor Spannung oftmals die Atmung stehen, denn es gab einige kniffelige Momente, bei denen ich nicht wusste, ob es jetzt das Aus für den ein oder anderen Charakter sein wird.

A Plague Tale Innocence Review Test irgendwie nerdig

Spannend, bedrückend, düster und unheimlich empfand ich die gesamte Story. War es doch damals die Zeit der Pest, so wurde die ganze Thematik im Spiel auf eine mystische und okkultistische Weise aufbereitet. Nicht nur die Ratten haben mir jedes Mal Angst gemacht, sondern auch die lauernde Geschichte dahinter.

Wer ist dafür verantwortlich? Was ist wirklich los? Was ist das für eine seltsame Krankheit und was für eine Rolle spielt Hugo darin? Noch dazu befinden wir uns im Krieg gegen England, als wäre die Pest nicht schon schlimm genug.

Begeisterung empfand ich außerdem für das entschleunigte Gameplay. Immer wieder befinde ich mit Amicia in einer Situation, die die Stimmung – mal positiv, mal bedrückend – einfangen lässt. Wir geben dem kleinen  Bruder zum Beispiel einen Apfel, weil er hungrig ist oder Hugo hält an um eine Blume für Amicia zu pflücken und es ihr ins Haar zu stecken.

A Plague Tale Innocence Review Test irgendwie nerdig

Genauso können wir mit unseren anderen Verbündeten, denen wir später im Spiel begegnen, sprechen und die Umgebung in einigen Sequenzen erkunden oder mit Hugo fangen spielen.

Hugo und Amicia bauen in dieser Weise ein starke Verbindung zu einander auf und müssen sich im Kampf gegen die Inquisition und den Ratten gegenseitig helfen.

Neben der bombastischen Grafik, dessen Detailgrad unglaublich schön ausgearbeitet ist, hatte ich sehr viel Spaß mit “A Plague Tale Innocence” und möchte nun zu meiner Wertung übergehen:

A Plague Tale Innocence

Wertung

Story: 10 Nerdmasken
Gameplay: 8 Nerdmasken
Umfang: 6 Nerdmasken
Grafik: 10 Nerdmasken

Gesamtwertung: 8,5 Nerdmasken 

Hast du auch A Plague Tale Innocence gespielt oder hast du es vor? Schreib es gerne in die Kommentare und teile mir deine Meinung mit.

Hat dir diese Kritik gefallen? Ich freue mich, wenn du diesen Beitrag teilst und Irgendwie nerdig auf Facebook, Instagram oder Twitter folgst. Schaue auch gerne bei uns auf Pinterest vorbei oder adde gerne den RRS Feed.

Information zur Transparenz: Das Game habe ich als PR / Reviewmaterial erhalten. Trotzdem ist meine Meinung in diesem Artikel völlig unabhängig davon.

Bilder oben Copyright bei Focus Home Interactive

A Plague Tale Innocence irgendwie nerdig

Cooler nerdiger Beitrag? Teile ihn gern!
Written By
More from Pia

Kickstarter: The Impure Band 1: Minerva

Ich möchte gerne das Kickstarter Projekt vom Comic “The Impure” vorstellen! Mittels...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere