Batman v Superman: Dawn of Justice – Kritik (ohne Spoiler)

 

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=0n2h5VHEu_4]

Ich habe ihn gesehen. Batman v Superman und war sehr gespannt, wie der Film auf mich wirken würde. Was die Story angeht, habe ich vom Regisseur Zack Snyder von Anfang an nicht viel erwartet, da er eher bekannt für seine großartigen Bilder und Special Effekts ist.
Dieser Film knüpft direkt an “Superman – Man of Steel” an, daher empfehle ich, diesen Film vorher anzuschauen. Ob Zack Snyder meine Erwartungen bestätigt oder gar übertroffen hat, könnt ihr in meiner folgenden Kritik nachlesen.

***Achtung – bitte beachtet folgenden Nachtrag zur Ultimate Edition Bluray / DVD***

Zur Story von Batman v Superman (ohne Spoiler)

Bruce Wayne selbst war zu dem Zeitpunkt des Kampfes von Superman und Zod (Man of Steel) in Metropolis zugegen und musste miterleben, wie viele seine Mitarbeiter starben oder schwer verletzt wurden. Am Anfang des Filmes werden also noch Szenen aus dem Kampf aus Man of Steel gezeigt, aus der Sicht von Bruce Wayne.


batman-v-superman-ben-affleck-und-jeremy-irons

Im Laufe des Filmes bauen sich also seitens Batman wie auch in Superman Emotionen auf, die ich selbst aber gar nicht so nachvollziehen konnte (Mitlife-Crisis ?!) . Jedoch muss ich hierzu aber auch sagen, dass der Batman Charakter, der in diesem Film als Grundlage genommen wird, auf den etwas düsteren Comics basiert. Bruce Wayne ist hier einfach nicht derselbe, wie der Bruce Wayne aus The Dark Knight oder The Dark Knight Rises. Batman bzw. Bruce Wayne ist hier schon etwas gealtert, hat viele Jahre der Jagd auf Kriminelle hinter sich und hat sein kindliches Trauma immer noch nicht komplett verarbeitet. Deshalb finde ich, dass Ben Affleck zu dieser Interpretation von Batman absolut perfekt passt, aber dazu werde ich unten noch mehr erläutern.

batman-v-superman-ben-affleck
Leider kann ich zu dem gesamten Film, was die Story betrifft, nur sagen: Wo ist der Spannungsaufbau? Wo sind die Emotionen? Beides wird in keinsterweise fesselnd oder gar rührend an den Zuschauer herangetragen.

Meine Freundin und ich warteten im Kinosessel einfach ewig lange, bis die Action endlich mit geballter CGI-Ladung auf uns eindonnerte. Zuvor haben wir aneinander gereihte Szenen gesehen, die eher als eine Vorbereitung auf die kommenden DC Filme wirkten und weniger Charaktertiefe oder überhaupt Storytiefe zeigten.

Ich hatte das Gefühl, dass die Drehbuchautoren zuviel Inhalt in den einen Film packen wollten. Manchmal ist doch einfach weniger mehr!

Schauspieler in Batman v Superman

Wie oben schon angedeutet, denke ich, dass Ben Affleck einfach perfekt in die Rolle von Bruce Wayne passt. Leider muss ich dazu sagen, dass sämtliche Szenen mit Batman fast nur CGI waren, was man direkt erkennen und sehen konnte. Und wer mich kennt, weiß, dass ich es absolut nicht mag, wenn in einem Film soviel CGI konstruierte Charaktere (auch in Nahaufnahmen) existieren und noch schlimmer finde ich es, wenn man sie als diese auch erkennt.

Wieso muss man soviel Budget für CGI Effekte ausgeben, wenn es den Film manchmal schlechter als besser macht?

Bei Superman war das genauso, auch wenn Henry Cavill immer super in die Rolle passt (auch in Man of Steel). Manchmal jedoch frage ich mich, wann man den echten Henry Cavill und wann man ein CGI Superman gesehen hat. Das Charakterdesign war in den meisten Szenen viel zu künstlich aufgetragen.

batman-v-superman-mit-henry-cavill
Jesse Eisenberg hat einen tollen Lex Luthor gespielt. Diese schauspielerische Leistung hatte ich nicht von ihm erwartet. Auch hier wurde Lex Luthor etwas anders interpretiert. Die Interpretation hatte mich aber in keinsterweise gestört.

Gal Gadot als Wonder Woman wurde ebenso passend gecastet. Das Kostüm war sogar überraschend gut designt. Ich freue mich schon auf den kommenden Film über und mit Wonder Woman.

batman-vs-superman-wonder-woman

Soundtrack von Batman v Superman

Ich kann nur sagen: Hans Zimmer und Junkie XL. Junkie XL war mir bisher noch kein Begriff, aber Hans Zimmer sollten vielen Filmkennern ein Begriff sein. Hans Zimmer macht einfach immer furchtbar gute Soundtracks (Interstellar, Inception, Fluch der Karibik, König der Löwen, The Dark Knight usw.). Nebenbei erwähnt tourt sogar Hans Zimmer gerade durch die Welt und gibt Konzerte mit seiner Filmmusik.

Der Soundtrack hat mir also sehr gefallen, auch wenn es noch nicht einer seiner besten Werke war.

batman-v-superman-soundtrack

Effekte und Action in Batman v Superman

Die großen und gewaltigen Effekte kamen erst gegen Ende und waren natürlich völlig überladen. Wie ich oben schon erwähnte, waren meiner Meinung nach die CGI Effekte wieder zu übertrieben und leider zu schnell zu erkennen. In Man of Steel war ich derselben Meinung.

Bewertung für Batman v Superman

Die Kritik spiegelt natürlich nur meine Meinung wieder. Die Geister spalten sich hier auch etwas. Freunde von mir fanden den Film sehr gut, andere Freunde fanden den Film – genauso wie ich – leider nicht so gut. Diese Meinung beruht nicht mal auf die Schauspieler. Nein, diese haben eine wunderbare Leistung erbracht und haben die Charaktere gut dargestellt. Ich würde einfach sagen, Zack Snyder ist kein Regisseur nach meinem Geschmack. Ich fand seine Filme alle immer nur mittelmäßig, nur bestehend aus Katapulten von Bildgewaltigen Szenen, aber wenig Story und wenig Emotionen.

In Batman v Superman gibt es eine Szene, wo etwas schreckliches passiert (möchte natürlich nicht Spoilern), und ich habe keine Träne gerührt. Allein die Tatsache war schon traurig genug.

Demnach kann ich dem Film Batman v Superman: Dawn of Justice leider nur 4 von 10 Punkten geben.

Den Soundtrack kann ich, wie oben erwähnt, wärmstens empfehlen und kann hier z.B. bei Amazon erworben werden.

***Achtung – bitte beachtet folgenden Nachtrag zur Ultimate Edition Bluray / DVD***

batman-vs-superman-dawn-of-justice

Bilder alle oben © Warner Bros. Pictures Germany

Merken

Cooler nerdiger Beitrag? Teile ihn gern!
Written By
More from Pia

Filmkritiken: Dark Phoenix und Godzilla II: King of Monsters

Ich habe Dark Phoenix und Godzilla II: King of Monsters im Kino...
Read More

5 Comments

  • Schade, dass du den Film so schlecht findest :/
    Also der beste Film ist es echt nicht. Ich fand ihn gut. Würde ihm 6.5/10 geben :D

    Ben Affleck war überraschenderweise wirklich ein guter Batman, wobei ich finde dass der Batman schon etwas depri und anders war xD Da muss man sich vom alten wirklich etwas lösen :)
    Die Bilder im Film fand ich aber wirklich mega gut :) Manchmal etwas artsy fartsy, aber darauf steh ich xD
    Gegen Ende die übertriebene Action mochte ich allerdings auch nicht so. Den Anfang fand ich dafür aber super gut!

    Btw. welche schlimme Stelle meinst du denn? :O Kann mich jetzt nicht an eine erinnern, haha :D Bin ich wohl schon so abgebrüht.. :D
    Ich glaube übrigens der Vorgänger redet vom

    – SPOILER –
    **möchte keine Spoiler auf dieser Seite, daher dieser Teil gelöscht – Pia* :)

    • Hallo Thao :)

      Ja bei den Kritikern scheiden sich auch die Geister, gibt sehr unterschiedliche Kritiken. Ich habe deinen Spoiler mal zum Schutz meiner Leser entfernt, bitte nicht böse sein :)

      Dein Blog ist übrigens sehr interessant! Habe mal einen Like für deine Facebookseite hinterlassen :)

      Liebe Grüße
      Pia

    • Hi Tobias,

      Danke für dein Kommentar :) #

      Nun ja, das stimmt nicht so ganz. Es gab mindestens einen Kritiker (Filmfabrik Youtube), der hatte die Comics auch gelesen und hat dem Film nur einen Stern mehr als meine Wenigkeit gegeben. ;)

      lg Pia

Comments are closed.