The Umbrella Academy Kritik – Klare Serienempfehlung auf Netflix!

The Umbrella Academy Kritik Serienempfehlung mit Ellen Page als Vanya auf Netflix

Lange habe ich nicht mehr so eine verrückte und interessante Serie wie The Umbrella Academy angeschaut. Wie immer enthält folgender Text keinerlei typischer Spoiler, die nicht schon in den ersten zwei Folgen erklärt werden würden. In The Umbrella Academy spiegelt sich das Genre Action, Abenteuer, Drama, Superhelden und meiner Meinung nach auch ein wenig Thriller wieder. Während des Schauens der Serie befand ich mich in einer regelrechten emotionalen Achterbahn – positiv gesehen.

The Umbrella Academy wurde von den großartigen Autoren Jeremy Slater (The Exorcist, The Lazarus Effect) und Steve Blackman (Fargo, Legion, Altered Carbon) geschaffen und startet am 15. Februar 2019 auf Netflix. Die Serie enthält in der ersten Staffel 10 Folgen mit jeweils ca. 60 Minuten Laufzeit. Hier hatte man also wirklich viel Zeit die Charaktere tiefgehend vor- und darzustellen und trotzdem haben wir hin und wieder eine Prise Action. Das mag ich ja so sehr.

Die Serie basiert auf die Comicreihe The Umbrella Academy von 2007 vom Autor Gerard Way und Zeichner Gabriel Bá. Den ersten deutschen Band habe ich bereits lesen können, der mir von Cross Cult digital zur Verfügung gestellt wurde. Ich bin jedoch der Meinung, dass die Charaktere im Comic nicht so schön und umfangreich dargestellt wurden, wie in der Netflix-Serie.

Welche Story erwartet uns in The Umbrella Academy?

Im Oktober 1989 brachten dreiundvierzig Frauen Kinder zur Welt. Keine der Frauen war am Morgen dieses Tages schwanger. Der schwerreiche Wissenschaftler Sir Reginald Hargreeves (Colm Feore) adoptierte sieben solcher Kinder. Sechs von ihnenen waren mit besonderen Fähigkeiten gesegnet. So gründete er die Umbrella Academy, um seine Kinder als Superhelden auszubilden, die später die Welt retten sollten.

The Umbrella Academy Kritik Serienempfehlung auf Netflix

Als “seine Kinder” jedoch betrachtete er sie nicht, sondern nur als Waffen und Ausbildungsobjekte. Er gab den Kindern keinen Namen sondern nur “Nummer 1, Nummer 2” usw. Er baute keine emotionale Verbindung zu ihnen auf, was sie ihm als Erwachsene immer noch sehr übel nahmen. Selbst dann noch, als er bereits verstarb. Mit seiner Beerdigung, auf die (fast) alle Kinder circa 17 Jahre später wieder zusammen kommen, beginnt die erste Folge.

>>> Superheldenserien bei Amazon ansehen

Es stellt sich also heraus, dass die Geschwister ihren Vater nicht besonders mochten, aber auch untereinander einige Reibereien und Streitigkeiten aus der Vergangenheit existieren. Die Geschwister haben sich viele Jahre nicht gesehen und zu guter letzt fällt Nummer 5, der seit seiner Kindheit spurlos verschwunden war,  plötzlich aus der “Zukunft” zurück in die Gegenwart auf die Beerdigung seines Vaters und fragt erst einmal nach einem Kaffee.

The Umbrella Academy Kritik Serienempfehlung auf Netflix mit Aidan Gallagher

Recht schnell stellt sich heraus, dass Nummer 5 die Welt retten muss, da er die Apokalypse, die in ein paar Tagen statt finden soll, mit eigenen Augen gesehen hatte. Doch niemand weiß, warum die Welt untergeht und wer oder was dafür verantwortlich ist.

Sind das nicht schon genug Probleme, werden die Agenten einer Geheimorganisation, Hazel und Cha-Cha, auf Nummer 5 gehetzt um ihn zu töten, bevor er die Welt rettet. Nummer 5 und seine Geschwister machen es den beiden Agenten nicht so einfach und so entsteht neben den familiären Problemen der Umbrella Academy ein durchaus spannendes und witziges Katz und Maus Spiel.

Die Haupthandlung findet circa 17 Jahre später statt, als die Geschwister bereits erwachsen sind. Die Szenen aus der Kindheit spielen nur in Rückblenden eine Rolle.

Charaktere und Darsteller, die mir positiv aufgefallen sind

Die Serie macht deshalb so viel Spaß, weil es so viele interessante Charaktere gibt, bei denen ich als Zuschauerin unbedingt am Ball bleiben und wissen wollte, wie es mit ihnen weiter geht. Außerdem war ich sehr vom CGI des Pogo überrascht.

Pogo (Adam Godley)

Pogo ist ein waschechter Schimpanse, der wie ein Mensch redet, denkt und läuft und sogar die Höflichkeit und den Respekt eines wirklich gut erzogenen Gentlemans besitzt. Wie oben bereits erwähnt, war die Motion Capture und CGI Technik großartig umgesetzt. Hier kann ich die CGI-Qualität mit der aus den aktuellen Filmen der “Planet of the Apes” Reihe vergleichen. Hier scheint Netflix ordentlich Budget in den Topf geworfen zu haben.

The Umbrella Academy Kritik Serienempfehlung auf Netflix mit Adam Godley als Pgoo

Ich als Zuschauerin habe trotz der Kuriosität und der recht schwachen Erklärung des Geschöpfes namens Pogos trotzdem Symphatie zu dem Affen aufbauen können. Schließlich ist er es oft gewesen, der den Geschwistern den Wind aus den Segeln genommen hat. Man merkt, dass die Kinder ihn auch ins Herz geschlossen hatten.

Vanya (Ellen Page)

Vanya ist Nummer sieben in der Reihe der Geschwister und wurde von der großartigen Schauspielerin Ellen Page dargestellt. Vanya hat den Unmut ihrer Geschwister auf sich gezogen, als sie in den vergangenen Jahren ein Buch herausbrachte und die Geheimnisse der Familie entlüftete.

The Umbrella Academy Kritik Serienempfehlung mit Ellen Page als Vanya auf Netflix

Sie selbst hatte nämlich keine Superheldenkräfte und wurde von ihrem Vater stets zu Hause geheim gehalten, niemals der Öffentlichkeit präsentiert und durfte mit den anderen Kinden auch nicht auf Missionen gehen.

Klaus (Robert Sheehan)

Klaus ist mein Liebling dieser Serie. Robert Sheehan (Misfits, Love/Hate) hat einfach in jeder Folge den Vogel für mich abgeschossen. Er trieb mir ständig ein Lächeln auf die Lippen, denn dieser Charakter ist einfach durch und durch verkorkst. Das liegt wohl hauptsächlich an seiner besonderen Fähigkeit. Er kann nämlich mit den Toten sprechen und da dies anscheinend oft auch ungewollt geschieht, versucht er sich mit Drogen zu betäuben.

The Umbrella Academy Kritik Serienempfehlung auf Netflix mit Robert Sheehan als Klaus

Robert Sheehan hat auch in Mortal Engines: Krieg der Städte mitgespielt, doch sein Charakter war völlig verschenktes Potential. Die Rolle in The Umberella Academy hat mir unglaublich viel Spaß gemacht. So möchte ich gerne noch mehr von ihm sehen!

Diego (David Castañeda)

Diego geht noch, im Gegensatz zu seinen anderen Geschwistern, seiner Superheldentätigkeit nach und bekämpft in seiner “Freizeit” die Kriminiellen draußen auf den Straßen. Ab und an sehen wir in The Umbrella Academy seine Martial Arts Kampfkünste und dürfen auch seine Fähigkeit, die recht früh erläutert wird, bestaunen: Er kann Wurfmesser in sämtliche Richtungen während des Fluges lenken. Diese Superkraft wirkt auf den ersten Blick nicht sehr besonders, doch macht sein äußerst zynistischer Charakter wieder alles wett. Diego mochte ich sehr. Er wirkte ein bisschen wie ein Latino-Batman.

The Umbrella Academy Kritik Serienempfehlung auf Netflix

>>> andere Serienempfehlungen auf diesem Blog findest du auch hier.

Allison (Emmy Raver-Lampman)

Allison ist zum aktuellen Zeitpunkt eine erfolgreiche Schauspielerin und in aller Munde. Jedoch hat sie private Probleme, die sie sehr belasten. Ihr Mann hat sie verlassen und das Sorgerecht ihrer gemeinsamen Tochter erhalten.

The Umbrella Academy Kritik Serienempfehlung auf Netflix mit Emmy Raver-Lampman

Allison kann nämlich Menschen mit der Kraft ihrer Worte manipulieren und sie zu sämtlichen Taten zwingen. Beruflich läuft es bei ihr also super, privat leider überhaupt nicht. Was genau geschehen ist, werdet ihr jedoch direkt in der Serie herausfinden müssen.

Nummer Fünf (Aidan Gallagher)

Aidan Gallaghar als Nummer Fünf stach bei mir besonders stark hervor. Er spielt in der Serie einen Erwachsenen Menschen im Körper eines dreizehn jährigen Jungen. Der Schauspieler selbst hat schon mehrere Preise gewonnen und wirkte auf mich unglaublich talentiert. Er scheint eine besondere Begabung zu haben, die er bei der Darstellung von Nummer Fünf in besonderem Maße zeigen konnte. Der Junge wirkt so abgeklärt in seiner Ausstrahlung, hochintelligent und dazu auch witzig.

The Umbrella Academy Kritik Serienempfehlung auf Netflix mit Aidan Gallagher und Robert Sheehan

Er war der perfekte Darsteller für das junge Genie, das außerdem eine ordentliche Prise Kampfkunst beherrscht, wie wir auch direkt am Anfang der Serie sehen durften. Seine Hauptfähigkeit ist das Teleportieren von einem Ort zum anderen, oder auch in der Zeit selbst …

Hazel (Cameron Britton) und Cha-Cha (Mary J. Blige)

Die beiden Agenten Hazel und Cha-Cha sorgten in der Serie für eine ordentliche Prise Witz und Charme. Die beiden wurden von einer Geheimorganisation ausgesandt um Nummer fünf zu jagen und zu elimieren.

The Umbrella Academy Kritik Serienempfehlung auf Netflix

Während ihrer Jagd treffen Sie auf viele andere Hindernisse, die Ihnen ihre Arbeit ständig erschweren oder von ihr ablenken. Durch die beiden dürfen wir das ein oder andere “Geballere” in der Serie bestaunen. Wer oder was hinter der Organisation steckt, werdet ihr in der Serie erfahren.

The Umbrella Academy

Mein Fazit

Wie in der Einleitung beschrieben, erfuhr ich eine regelrechte emotionale Achterbahn in der Serie. Die Serie wurde mir vorab als Screening von Netflix zur Verfügung gestellt. Ich habe an einem Samstag Nachmittag die ersten fünf Folgen geschaut und direkt am nächsten Sonntagmorgen die nächsten fünf Folgen gebingt. Meiner Meinung nach war die Serie großartig, hat jedoch auch eine Schwäche. Diese sollte aber nur eingefleischten Serienfans, die wirklich schon viele Serien in ihrem Leben geschaut haben, auffallen. Wichtig zum positiven Aspekt zu erwähnen: Es gab einige Überraschungsmomente, in denen mir der Atem stockte.

>>> Filmkritiken findest du auch hier auf diesem Blog.

Nun zum negativen Aspekt: Ich habe bereits in einer bestimmten Folge (ich werde natürlich nicht sagen welche) vermutet, wer oder was für die Apokalypse verantwortlich sein wird und ich wurde bestätigt. Dies war leider sehr vorhersehbar für einen Serienjunkie nicht überraschend. Trotzdem habe ich die Serie mit Spannung weiter verfolgt und fand die letzte Folge dennoch gelungen und musste gleichzeitig auch etwas schmunzeln.

The Umbrella Academy Kritik Serienempfehlung auf Netflix mit Jordan Claire Robbins

Ich empfehle die Serie allen Zuschauern, die sich auf etwas “Neues” einlassen, frische und neue Schauspieltalente genießen wollen. Außerdem sollte man bei The Umbrella Academy nicht erwarten, dass alles in der ersten Staffel im kleinsten Detail erklärt wird. Hier wurde ich teilweise mit offenen Fragen und der Hoffnung auf eine zweite Staffel zurück gelassen.

Ich gebe der Serie neun von zehn Nerdmasken (9/10) aufgrund der absolut symphatischen Schauspieler. Das Drehbuch hätte in einigen Aspekten noch etwas peppiger in den ersten Folgen gestaltet werden können. Wirklich Fahrt nimmt es ab Folge vier / fünf auf. The Umbrella Academy könnt ihr ab dem 15. Februar 2019 auf Netflix anschauen.

Habt ihr die Serie gesehen. Wie ist eure Meinung zur Serie? Postet es gerne in die Kommentare!

Hat dir der Beitrag gefallen oder weiter geholfen? Ich freue mich, wenn du irgendwie nerdig auf Facebook, Instagram oder Twitter folgst, auch freue ich mich über ein Teilen dieser Seite. Schaue auch gerne bei mir auf Pinterest vorbei oder adde mein RRS Feed.

 

Bilder oben Copyright by Netflix

Cooler nerdiger Beitrag? Teile ihn gern!
Written By
More from Pia

Captain Marvel Kritik – Dienst nach Vorschrift oder Meisterwerk?

Der folgende Beitrag ist ein Gastartikel von Lasse. Direkt darunter werde ich...
Read More

4 Comments

  • Ich fand die Serie grandios, ich liebe skurile Serienideen mit tollen Figuren wie z.B. Dirk Gentlys Holistische Detektei oder oder Eine Reihe betrüblichen Ereignisse.
    Ich hatte zwar ebenfalls schon früh eine Ahnung, was die Apokalypse auslöst, das hat aber meinem Vergnügen keinen Abbruch getan.
    Hab auch alle 10 Folgen an 2 Tagen gesehen.

  • Sehr gute Rezension/Kritik. Kompliment. Spiegelt auch meine Meinung zur Serie perfekt wieder. Webseite von nun an unter meinen Favoriten. ;)

    Gruß Torsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere