Wonder Woman Band 1 Die Lügen (Rebirth) – Wirklich Einsteiger freundlich?

Wonder Woman Band 1 Die Lüge Rebirth

Der Wonder Woman Film steht ja bald in den Startlöchern (15.06.2017)! Ich selbst habe mich noch nie wirklich mit dem Charakter beschäftigt. Da nun aber die neue Rebirth Reihe von DC Comics gestartet ist, dachte ich, ich fange mal ein wenig mit Wonder Woman Band 1 Die Lügen* an. Zumal mir eine Freundin hier geholfen hatte und mir ein paar Comics zur Leihgabe mitgeben konnte. Man bedenke also: ich habe noch nie zuvor ein Wonder Woman Comic gelesen und Panini wirbt ja damit, dass die neue Rebirth Reihe besonders Einsteiger freundlich sein soll. Kann ich dem zustimmen? Nun, das könnt ihr in den folgenden Zeilen lesen.

Geworben wird also mit einem Neustart der Geschichten um die DC Superhelden und Superschurken, unter anderem mit Wonder Woman Band 1 Die Lügen. Solche Neustarts passieren alle paar Jahre mal wieder, seit der Geschichte der Comics, die ja mittlerweile um die 70 Jahre zurück reicht. Sinn und Zweck ist hier wohl, neue Leser für sich zu gewinnen und neue Comic Auflagen mit neuen Zeichnungen – die meist auch neue moderne Bearbeitungstechnik beinhalten – auf den Markt zu bringen.

Die Stories sind dann auch völlig neu, ergänzen ältere Stories oder schreiben sogar die Vergangenheit einiger Charaktere neu. Viele eingeschweißte Comicleser wissen ja, dass ältere Comics irgendwann nicht mehr zu kaufen sind und auch in neu Auflagen nicht mehr gedruckt werden. Nur die beliebtesten Comics und gewisse Stories, die eine feste Bedeutung in der Geschichte eines Charakters besitzen, werden in sogenannten Collection Editions noch einmal neu gedruckt und ausgegeben.

Wonder Woman Band 1 Rebirth - Die Lügen
Wonder Woman Band 1 Die Lügen (Rebirth) – Damals und heute

Deshalb sind Comics bei den Sammlern so beliebt und viele nutzen diese Produkte als Wertanlage. Ich selbst habe mit der New 52 – in deutsch das Neue DC Universum – angefangen und hatte nur vereinzelt ältere Comics gelesen. Die Zeichnungen der älteren Comics, die 30, 40 Jahre oder länger zurück reichen, gefallen mir optisch einfach nicht. Die Stories sind wirklich gut, keine Frage! Aber ich muss nun mal ehrlich sagen: Ich lese Comics deshalb gerne, weil mir viele Zeichnungen einfach gefallen und mich persönlich ansprechen. Ich bin auch eine große Freundin von Kunst oder künstlerischen Werken.

Daher bin ich ein großer Fan von der New 52 Reihe, da die Zeichnungen durchweg sehr gut sind und die Geschichten ebenso spannend und unterhaltsam erzählt. Wonder Woman selbst habe ich aus der New 52 Reihe noch nicht gelesen. Nach dem ich Wonder Woman Band 1 Die Lügen (Rebirth)* gelesen hatte, muss ich aber sagen, dass ich hier wohl doch erst zu der New 52 Reihe zurück greifen werde, bevor ich in der Rebirth Reihe weiter lese.

Beginnende Verwirrung, aber wunderbare Zeichnungen

Panini wirbt damit, dass die Rebirth Reihe Einsteiger freundlich sein soll, jedoch fand ich vieles in diesem Comic- was den Inhalt anging – verwirrend. Es wurde am Anfang der Geschichte erzählt, oder angedeutet, dass Wonder Woman zur Kriegsgöttin erhoben wurde – und dann später doch nicht? In der Geschichte geht es darum, dass Wonder Woman sich nicht mehr genau erinnern kann, was geschehen war, wie es geschehen war und ob es wirklich der Wahrheit entsprach. Sie fühlte sich betrogen, getäuscht. Auch der Helm – den sie anscheinend von Ares bekam, schien nicht echt zu sein.

Laut dem Einleitungstext, sollen ja einige vergangene Storylines in Rebirth verändert worden sein. Doch wie erklärt sich das im Wonder Woman Band 1 Die Lügen? So wirklich wird, das im ersten Comicband natürlich nicht gelüftet. Der gesamte Band war wirklich wunderschön zu lesen und anzuschauen. Die Zeichnungen und die Colorationen waren der absolute Hammer. Obwohl ich entschied, keine Comics zu sammeln, sind in der Vergangenheit doch einige in meine Sammlung aufgenommen worden und auch diesmal entschied ich, mir diesen Comicband noch einmal extra zu kaufen (da diese nur eine Leihgabe war), um ihn in meine Sammlung aufzunehmen. Die Zeichnungen sind einfach zu schön.

Wonder Woman Band 1 Rebirth - Die LügenCharakterveränderungen und die Liebe

Direkt am Anfang sehen wir auch, wie Wonder Woman ihre alte Kleidung abwirft und eine neue anlegt. Da musste ich schmunzeln – ja natürlich, wird das neue Outfit dem Kinofilm angelehnt. Meine ehrliche Meinung: Warum auch nicht? Ich finde das Outfit aus den Wonder Woman Trailern durchaus ansprechend. Hätte ich die Figur, würde ich sofort ein Cosplay in Auftrag geben. Eine Freundin hat das sogar gemacht. Bin schon gespannt.

Die Story ist mir ein wenig zu durcheinander. Man weiß ja nicht was geschehen ist und Diana, also Wonder Woman*, blieb in der Geschichte überwiegend nur verwirrt zurück. Sie traf eine alte Liebe wieder, jedoch nähern sie sich nur flüchtig an, es kommt zu keinem Happyend – das wäre ja für das erste Band zu viel verlangt. Denn Diana muss erstmal ihre Erinnerungen und ihre Vergangenheit ordnen. Jaja, die Liebe muss immer hinten anstehen. Das kennen wir doch von den Superhelden, zwinker.

Licht ins Dunkel bringen

Ich kam nicht drum rum, einmal in der Comic Facebookgruppe meines Vertrauens nachzufragen ala „Was sollte das mit dem Wonder Woman Band 1 Die Lügen, Einsteiger freundlich? Empfinde ich nicht so. Bitte helft mir, was ist los.“ Einige antworteten (vielen Dank dafür), dass es natürlich, sofern man die Geduld und das Geld hat, sinnvoll ist, die New 52 Reihe zu lesen, da die Rebirth Reihe auf jeden Fall darauf aufbaut. Desweiteren wurde erwähnt, dass Flash natürlich seine Hände wieder im Spiel hatte, (wie so oft in der DC-Comics Geschichte). Ich vermute hier also eine Art neue Flashpoint Storyline, in der die Geschichte ein wenig umgemodelt wurde.

Ich gehe auch davon aus, dass sich alles in weiteren Wonder Woman Comicbänden* und parallel Bänden (von anderen Helden), wahrscheinlich alles aufklären wird. Dem Neueinsteiger wird hier also nach und nach Licht ins Dunkel gebracht. Hier wird man wird in jedem Fall neugierig gemacht und muss Geduld aufbringen.

Wonder Woman Band 1 Die Lügen Rebirth

Wonder Woman Band 1 Die Lügen (Rebirth) – Fazit

Und jetzt sitze ich etwas zwiegespalten da. War die Story jetzt gut oder eher verwirrend? Die Zeichnungen waren auf jeden Fall bombastisch. Würde für die Zeichnungen allein 9/10 Punkten geben. In der Story war ich sehr von Cheetahs neuem Design begeistert. Ich meine, jetzt mal ehrlich, wie kann denn eine Katzenfrau lange füllige rote Haare tragen (wie in den vergangen Comics). So wie sie jetzt designt ist, sieht es doch viel passender und schöner aus. Auch von ihrem Charakter war ich begeistert. Sie hat mich neugierig auf mehr gemacht. War Cheetah doch einst eine Erzfeindin von Wonder Woman, musste sie sich diesmal mit ihr verbünden um einen gemeinsam Feind zu bekämpfen. Aber wen genau, erfahrt ihr im Wonder Woman Comicband 1 – Die Lügen.

Als Gesamtpunktzahl gebe ich dem Wonder Woman Band 1 Die Lügen (Rebirth)* 8,5 / 10 Punkten und empfehle ihn trotz der vielen Fragezeichen, die am Ende übrig blieben, jedem DC Interessierten – und Fan weiter!

Hat dir der Beitrag gefallen und weiter geholfen? Folge mir gerne über Facebook, Instagram, Twitter, oder Google+, auch freue ich mich über ein Teilen der Seite. Dies unterstützt mich sehr.

Wonder Woman Band 1 Die Lügen Rebirth

 

Erstveröffentlichung: 24.04.2017
Preis: 16,99 €
Format: Softcover
Seiten: 164 Seiten
Autoren: Greg Rucka
Zeichner: Liam Sharp, Matthew Clark
Verlag:
Panini Comics

 

 

 

 

 

Mit * gekennzeichnete Links, sind Amazon Affiliate Links. Wenn du über diese Links einkaufst, unterstützt du diese Seite und die Autoren dieses Blogs. Support ist kein Mord! 🙂 Für dich entstehen keine Mehrkosten.

 

Merken

Written By
More from Pia

Thor 3: Tag der Entscheidung Kritik (ohne Spoiler)

Na, kennt ihr noch Thor, den Donnergott? Thor 1 und Thor 2:...
Read More

1 Comment

  • Beim Kostüm muss ich zustimmen! Ein Problem von mir mit WW war immer, dass ihr Kostüm mehr dämlich als heroisch aussah. Sry aber Sternchen auf der Hose ruinieren absolut jedes Outfit. Das WW-Design aus dem DCEU war das erste, bei dem ich mir sagte: Ey, das sieht absolut Hammer aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.